Zum Werk „Die Gier“

Zum Werk „Die Gier“

Die Gier, eine alte Sünde der Menschheit. Die drei Gestalten im Bild sind keine Freunde, höchstens Freunde des Geldes, außer dem Engel in der Mitte. Dem Mammon sind sie verfallen. Machtsucht sind die Folgen, das Verbrechen kommt danach! In den letzten Jahren ist meine Kunst in einer sehr zerrissenen Welt entstanden. Als ich zu der Einsicht gekommen war, wollte ich meine Weltwahrnehmung auf meine Bilder übertragen.

So habe ich mit dem Zyklus „Kunst in einer Zerrissenen Welt“ angefangen. Das Thema lässt mich nicht los! Wie ein Titan oder besser zu sagen wie der Sisyphus schiebe ich meinen Glauben an und meine Hoffnung auf die Menschheit, immer wieder und wieder zum Licht. Aber ohne Liebe wäre das alles nicht möglich! Und das ist die Botschaft an alle Wesen! Wir müssen uns mehr lieben, weil das Leben das Wertvollste ist, was uns geschenkt wurde!